Mediale Heilerausbildung

Hier kannst Du Dich über die Inhalte und den Ablauf einer medialen Heilerausbildung informieren.


Für wen ist die mediale Heilerausbildung geeignet?

Für jeden, der in seinem Herzen den Ruf dazu vernimmt.

Für Hochsensible, die viel wahrnehmen und dies sinnvoll anwenden möchten. Du lernst, Deine außergewöhnliche Wahrnehmung heilerisch einzusetzen.

Für spirituelle Menschen, die ihr Herz noch mehr öffnen und ihr Bewusstsein weiter schulen und entwickeln möchten.


Jeder Mensch ist einzigartig und kann hier seinen eigenen Zugang zur geistigen Welt und seinem höheren Selbst entdecken.


Welches sind die Inhalte der Ausbildung?


Zu Beginn geht es verstärkt um Themen der Ausleitung und Reinigung von Körper und Seele.

Hierzu zählen unter anderem energetische Entgiftungen, Ausleitungen von Giftstoffen und Lösen von Fremdenergien. Es werden verschiedene Schutztechniken wie Lichtsäule setzen vermittelt. Auch körperliche Narben werden entstört oder die Wirbelsäule begradigt.

Tiefergehende Reinigungen sind dann die Heilarbeit mit unseren Ahnen, Erneuerung der DNA, seelische Verletzungen heilen und Schuldgefühle erlösen. Auch die Verbindungen zu Vater und Mutter werden geklärt.

Hinzu kommen dann die tieferen geistigen Techniken wie Ursachenforschung über die Medulla Oblangata, Lesen in der Akashachronik, Aura- und Chakrenreinigung.


Wie ist der zeitliche Ablauf der Ausbildung?


Wir treffen uns insgesamt 8x in 8 Monaten, 
jeweils von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 16 Uhr.

Die Inhalte werden nicht chronologisch, sondern nach jeweiliger Gruppenenergie, persönlicher oder kollektiver Thematik behandelt.

Schon nach dem ersten Wochenende können die erlernten Techniken bei sich selbst oder anderen angewendet werden.

Die Gruppengröße beläuft sich auf 7-12 Menschen. Hier findet sich genügend Gelegenheit, gegenseitig die Techniken anzuwenden.

Wenn Du weitere Fragen zur Ausbildung hast, kontaktiere mich gerne persönlich

Praxiszimmer

Gästezimmer

Seminarraum